29.10.2020 um 19:00 in Krefeld, Südbahnhof, 9, Saumstraße, Innenstadt, Krefeld-Mitte, Krefeld, Nordrhein-Westfalen, 47805, Germany Retten statt Reden – Sea-Watch-Ausstellung

Organisiert von der Lokalgruppe Krefeld

RETTEN STATT REDEN – ZIVILE SEENOTRETTUNG AN EUROPAS GRENZEN

In Zeiten restriktiverer Gesetzte, des zunehmenden Rechtspopulismus und der Abschottung Europas wollen wir nicht wegsehen! Zwei Wochen lang zeigen wir gemeinsam mit, dem Fachbereich Migration und Integration der Stadt Krefeld und dem Südbahnhof – Werhaus Krefeld e.V. die Fotoausstellung der Seenotrettungsorganisation Sea-Watch.
Sea-Watch e.V. ist eine gemeinnützige Initiative, die sich der zivilen Seenotrettung von Flüchtenden verschrieben hat.
Ausstellungseröffnung ist am 29.10.2020 um 19:00 Uhr mit der Sea-Watch Aktivistin Verena Würz. Die Medizinstudentin war Teil der Sea-Watch3-Crew im Sommer 2019, als das Schiff, gesteuert
von der Kapitänin Carola Rackete trotz des Verbots der Italienischen Behörden in den Hafen von Lampedusa einfuhr.
Verena Würz wird durch die Ausstellung führen und von ihren Erfahrungen berichten.
Ausstellung Öffnungszeiten: 30.10. bis 13.11.2020
Di und Mi 17:00 bis 18:00 Uhr
Do und Fr 16:00 bis 17:00 Uhr
weitere Termine nach Vereinbarung unter:
Telefon : 02151 736111
Mail: krefeld@seebruecke.org