Zurück zur Startseite

Montagsmahnwache gegen das Sterben im Mittelmeer

Uhrzeit

17.12.2018 um 18:30

Ort

Weißenburg, Martin-Luther-Platz, 91781 Weißenburg in Bayern, Deutschland

Link

Das Sterben von Flüchtlingen im Mittelmeer findet kein Ende. Über 2000 Menschen haben dieses Jahr beim Versuch, das Mittelmeer zu überqueren, ihr Leben verloren.

Ihr Tod ist eine Bankrotterklärung für die Menschenrechte in Europa. Diese Abschottungspolitik kostet Menschenleben.

Wir zeigen deswegen auch weiterhin Gesicht in unserer Stadt. Für ein anderes Europa, ein Europa der Menschlichkeit und der Solidarität.

Ab Dezember organisiert das Bündnis Seebrücke Weißenburg monatliche Mahnwachen in Weißenburg. Geplant sind musikalische Beiträge, Redebeiträge aus den Reihen des Bündnisses sowie ein offenes Mikrofon.

Im Anschluss finden kurze Vorträge mit anschließendem Austausch im evangelischen Gemeindehaus St. Andreas statt.

17.12.18: “Flüchtlingshilfe auf Lesbos” ein Unterstützer berichtet von der Situation vor Ort und Möglichkeiten der Unterstützung.
Punsch/ Glühwein gegen Spende für die Flüchtlingshilfe auf Lesbos.

*Die SEEBRÜCKE ist eine internationale Bewegung, getragen von verschiedenen Bündnissen und Akteur*innen der Zivilgesellschaft. Wir solidarisieren uns mit allen Menschen auf der Flucht und erwarten von der deutschen und europäischen Politik sofort sichere Fluchtwege, eine Entkriminalisierung der Seenotrettung und eine menschenwürdige Aufnahme der Menschen, die fliehen mussten oder noch auf der Flucht sind.

Wir fordern eine neue Afrikapolitik auf Augenhöhe, die durch faire Beziehungen dort ein menschenwürdiges Leben ermöglicht.