02.03.2019 um 14:00 in Milano, Corso Venezia & Via Palestro, 20122 Milano MI, Italien Menschen – Nationale Demonstration 2. März

Unser Appell an alle: Lassen Sie uns eine große öffentliche Initiative ins Leben rufen, um zu sagen, dass wir eine Welt wollen, die die Menschen in den Mittelpunkt stellt.
Die Politik der Angst und die Kultur der Diskriminierung werden systematisch betrieben, um den Hass zu schüren und Bürger der Klasse A und B zu schaffen.
Für uns ist der Feind jedoch Ungleichheit, Ausbeutung und Prekarität.
Integration, Chancengleichheit und eine echte Demokratie für ein Land ohne Diskriminierung, ohne Mauern, ohne Barrieren: Für diese Werte engagieren wir uns am 2. März in Mailand für eine nationale Mobilisierung.
Weil wir glauben, dass eine gute Politik auf der Bekräftigung der Menschen-, Sozial- und Bürgerrechte beruhen muss.
Denn wir sind der Meinung, dass Unterschiede – in Bezug auf Geschlecht, ethnische Zugehörigkeit, sozialen Status, Religion, sexuelle Orientierung, Herkunftsland und sogar Gesundheit – niemals zu einer Möglichkeit werden sollten, die es erlaubt, neue Menschen zu schaffen, die getrennt, verfolgt und ghettoisiert werden sollen oder Einzelpersonen, die marginalisiert werden sollen.
Wir sind für Rechte und Inklusion.
Wir sind Antirassisten, Antifaschisten und überzeugt, dass Vielfalt ein Wert und ein kultureller Reichtum ist.
Und in der Erklärung von Prima le Persone sagen wir, dass in Italien und in Europa neue und wirksame Sozialpolitiken erforderlich sind, für die Arbeit, für das Zuhause, für die Rechte der Frauen, für die Schule und für den Schutz von Menschen mit Behinderungen.
Wir kämpfen für die Befreiung der Schwächsten und für radikal andere Entscheidungen als die, die bisher in den Bereichen Einwanderung, Integrationspolitik, Bekämpfung von Ungleichheit und Armut getroffen wurden.
Wir wollen uns gemeinsam für ein faireres und offeneres Italien und Europa einsetzen.
Ein Europa, in dem der Vorstoß des Neonationalismus besiegt wird, der neue Barrieren mit sich bringt, der Gewalt hervorruft, der den Migranten zum Sündenbock macht.
Wir sind für ein Europa, das mit Überzeugung auf eine Revolution in der Wirtschafts-, Sozial- und Beschäftigungspolitik zum Schutz aller Menschen setzen will.
Weil jeder von uns in erster Linie ein Mensch ist.
Wir wollen ein Land, auf das wir wieder stolz sein können, ohne die großen Herausforderungen derjenigen zu vergessen, die es sich anders vorgestellt haben als heute.