Zurück zur Startseite

Mannheim – Wir gedenken der Toten der europäischen Außengrenzen

Uhrzeit

24.11.2018 um 16:00

Ort

Mannheim, MVV Boot, Luisenring 49, Mannheim, Germany

Link

“AYLAN KURDI, 3 Jahre alt, aus Syrien. Ertrunken nach Kentern des Bootes in der Nähe von Bodrum, Türkei. FADWA TAHA ALI, 50, aus Syrien, erschossen im Mittelmeer beim Angriff der Ägyptischen Marine auf ein Boot mit 200 Geflüchteten. HUSHAM ALZUBAIR, 22, Herkunft unbekannt, gestorben nach Kopfverletzung, er wurde tot auf dem Dach eines Zuges von Frankreich nach Großbritannien gefunden. …”

Dieses Jahr wollen wir am Totensonntag in ganz Deutschland den Menschen gedenken, die in Folge der europäischen Abschottungspolitik gestorben sind – seit 1993 34.361 Menschen. Und das sind nur diejenigen, die dokumentiert sind. Wir senden damit eine klare Forderung an die Innenminister*innen-Konferenz:
⚠️STOPPT DIE TÖDLICHE ABSCHOTTUNGSPOLITIK!⚠️

Vom 28.-30. November findet in Magdeburg die Innenministerkonferenz statt. Hier kommen die Verantwortlichen für die Grenz- und Migrationspolitik Deutschlands zusammen: Der Bundesinnenminister und seine 16 Kollegen aus den Bundesländern. Mit unserem Gedenken senden wir ihnen eine Botschaft.

Wir gedenken der Ertrunkenen, die hier nie ankamen.

Wir wollen sichere Fluchtwege und sichere Häfen, Länder und Städte, die Geflüchtete aufnehmen und willkommen heißen!

Wir wollen eine offene und solidarische Gesellschaft!