23.02.2020 um 14:00 in Nostorf, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, 1, Nostorfer Straße Mahnwache – Break Isolation im Aufnahmelager Nostorf-Horst

Organisiert von der Lokalgruppe Rostock

BREAK ISOLATION!
Mit Informationen zum Asylverfahren, mit einer klaren Haltung für Solidarität & Gleichberechtigung und Angeboten, um ins Gespräch zu kommen (Kaffee, Kuchen, Kleiderspenden, Spiele für die Kinder).

SOLIDARITY – EQUALITY – UNITY!
Denn Sammellager machen krank. Sie isolieren Asylsuchende von der Gesellschaft. Das Sammellager Nostorf-Horst steht wie kaum ein anderes – sinnbildlich gelegen im ehemaligen Grenzstreifen am Rande MVs – für die anhaltenden staatlichen Asylrechtsverschärfungen. Sammelunterbringung bis zu zwei Jahre, Leistungskürzungen auf 30€, kaum Zugang zu medizinischer Versorgung, Gewalt durch Abschiebung: All das ist Alltag in Nostorf-Horst und bitter-böser institutioneller Rassismus, den wir nicht akzeptieren können.

Pro Bleiberecht, die Law Clinic Rostock, Rostock hilft, die No Border Academy Lüneburg und viele engagierte Einzelpersonen fahren einmal im Monat zur Erstaufnahmeeinrichtung Nostorf-Horst, um Kontakt zu den Asylsuchenden aufzunehmen, die dort leben müssen.

Mit den Mahnwachen fordern wir,
– die gesetzliche Isolation zu beenden und Asylsuchende wieder schnellstmöglich, unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus, in die Kommunen zu verteilen; faire Asylverfahren zu gestalten, in denen Schutzsuchende genug Zeit haben, sich auf ihre Anhörung vorzubereiten und von Verfolgung und Fluchtwegen zu erholen.
– Nostorf-Horst muss geschlossen werden, da hier nicht die Infrastruktur besteht, die ein so großes Sammellager benötigt, beispielsweise in der Versorgung mit Hebammen und Ärzt*innen.
– Solange Nostorf-Horst besteht, muss durch die Landesregierung an der Verbesserung der Zustände dort gearbeitet werden: Besonders Schutzbedürftige Asylsuchende müssen auf die Kommunen verteilt werden; ärztliche Versorgung muss sichergestellt werden; unabhängige Asylverfahrensberatung muss installiert und finanziert werden.

Schließt euch an und kommt zu den Mahnwachen.

Kontaktiert uns gerne unter info[ätt]bleiberecht-mv.org im Vorfeld, wenn ihr mithelfen wollt oder eigene Ideen einbringen wollt.

Tragt euch unter bleiberecht-mv.org/horst in den Newsletter „Rund um Horst“ ein, wenn ihr regelmäßig Infos und Einladungen zu den Mahnwachen bekommen wollt.