08.02.2020 um 12:00 in Tübingen, Holzmarkt Kundgebung #WirHabenPlatz – “Menschenrecht auf Leben und Unversehrtheit für Geflüchtete”

Organisiert von der Lokalgruppe Reutlingen/Tübingen

Gesellschaft Kultur des Friedens und Seebrücke Tübingen rufen auf aus aktuellem Anlass der Situation der geflüchteten Menschen auf den griechischen Inseln zu einer

Kundgebung, Sa 8. Februar 2020, 12 Uhr, Holzmarkt/Tübingen

“Menschenrecht auf Leben und Unversehrtheit für Geflüchtete”

im Rahmen des Aktionstages der Seebrücke mit Redebeiträgen von Menschenrechtsgruppen und Flüchtlingsinitiativen. Bundesweite Solidaritätsaktion, Sichere Häfen für die Menschen in den Lagern für Geflüchtete auf den griechischen Inseln.

“Unbegleitete minderjährige Geflüchtete aus den Lagern auf den griechischen Inseln nach Deutschland/Europa evakuieren”. Mit Infostand für Unterschriften an die Bundesregierung und EU, Ministerpräsident Ba-Wü, Winfried Kretschman, Gemeinderat Tübingen...und weitere aktuelle Anliegen.

Die Tübinger Bundestagsabgeordneten, Landtagsabgeordnete, Gemeinderäte  sind zu der Kundgebung eingeladen um Stellung zu beziehen.

Es gibt eine telefonischer Liveschaltung zu den betroffenen geflüchteten Jugendlichen in das Lager  Moria/Lesbos, wo es seit Montag zu Aufständen der Flüchtlinge wegen der dramatischen Situation dort kommt. Siehe Informationen anbei.

Im Anschluss an die Kundgebung werden Schreiben an die Bundesregierung bei den SPD und CDU- Büros in Tübingen hinterlegt. Ebenfalls bei den Grünen, die in der Landesregierung Baden-Württemberg Verantwortung tragen.