Zurück zur Startseite

Kiel – Wir gedenken der Toten der europäischen Außengrenzen

Uhrzeit

25.11.2018 um 15:30

Ort

Kiel, Am Germaniahafen, 24143 Kiel, Germany

Link

Kundgebung zum Aktionstag “Seebrücke – Wir gedenken der Toten an den europäischen Außengrenzen. Für Seenotrettung und sichere Fluchtwege”
25.11. – 15:30 Germania-Hafen

Seit 1993 sind an den europäischen Außengrenzen 34.361 Menschen gestorben, weil sie nach Sicherheit und einem bessern Leben in Europa gesucht haben. Laut ProAsyl starben seit 2014 allein im Mittelmeer 17.000 und seit Anfang 2018 über 2050 Menschen. Und das, obwohl es Seenotrettungsschiffe gibt, die retten könnten. Auch durch die Verweigerung sicherer Fluchtwege und durch die Behinderung der freiwilligen Seenotrettung gibt es diese Toten!

An diesem Sonntag möchten wir mit euch bei einer Kundgebung den Menschen gedenken, die auf der Flucht vor Krieg, Hunger, Armut, Gewalt und auf Grund der europäischen Abschottungspolitik gestorben sind. Wir gedenken den Menschen, die unsere Freund*innen und Nachbar*innen sein könnten, aber den Weg zu uns nicht überlebt haben. Das Sterben im Mittelmeer ist kein Unglück. Menschen denen bewusst Hilfe verweigert wird, sterben nicht einfach, sondern sie werden getötet. Das Sterben kann und muss endlich verhindert und sichere Fluchtwege geschaffen werden!

Wir gedenken den Menschen, die hier nie ankamen.

Bitte bringt euch Kerzen mit, die ihr dann zusammen mit uns zum Gedenken an die Opfer aufstellen werdet. Es wird einen kurzen Redebeitrag und eine Schweigeminute geben.

Da unser Gedenken einen kosmopolitischen Ursprung haben, bitten wir alle Teilnehmer*innen auf Nationalflaggen zu verzichten.