Zurück zur Startseite

Grenzenlose Solidarität statt tödliche Abschottung

Uhrzeit

25.08.2018 um 14:00

Ort

Dresden, Alaunstraße 36-40, 01099 Dresden, Deutschland

Link

Grenzenlose Solidarität statt tödlicher Abschottung!

Mehr als 1400 Menschen ertranken bereits in diesem Jahr auf der Flucht vor Krieg, Not und Verfolgung im Mittelmeer, davon über die Hälfte seit der Festsetzung mehrerer Rettungsschiffe.
Für uns mehr als Grund genug wieder auf die Straße zu gehen. Schon zum zweiten Mal in einem Monat wird es Zeit aufzustehen und menschenverachtenden Weltbildern mit Entschlossenheit, besseren Ideen und ordentlich Bass entgegenzutreten.
Europas Politik sucht nicht nach Lösungen für die migrationspolitischen Herausforderungen unserer Zeit, sondern nach Wegen, Menschen von den Grenzen des Kontinents fernzuhalten. So sterben viele, die Schutz vor Hunger, Tod und Verfolgung suchen, unerkannt und weit weg von der Wahrnehmung derer, die dafür die Verantwortung tragen.
Seenotrettung ist ein praktischer Ansatz, um die täglichen Auswirkungen dieser Politik zu lindern. Langfristig etwas an der Situation ändern können wir nur durch die Bekämpfung der Fluchtursachen. Heute und jetzt fordern wir Menschlichkeit statt Festung Europa! Sichere Häfen statt nationaleAbschottung! Gemeinsam für die Seebrücke – gemeinsam für Seenotrettung!

–weitere Infos folgen–