06.07.2019 um 14:00 in Tübingen, Zinser-Dreieck, Karlstraße 5-9 Demo für solidarische Migrationspolitik und Klimagerechtigkeit

Organisiert von der Lokalgruppe Tübingen

Wir fordern eine solidarische Migrationspolitik. Fridays for Future Tübingen ruft gemeinsam mit Seebrücke Reutlingen – Tübingen am Samstag, 06.07. um 14:00 Uhr zur Demo auf!

Route: Vom Zinser (Kreuzung Karlstraße/Friedrichstraße) durch die Neckargasse zur Hafengasse.

Carola Rackete, die Kapitänin der Sea Watch, hat den Notstand der Menschlichkeit an Bord der Sea-Watch 3 ausgerufen und ist nach über zweiwöchiger Hängepartie auf eigene Faust in italienische Gewässer gefahren. Carola Rackete machte das einzig Richtige: Sie rettete Leben, beweist Haltung und verteidigt die Menschenrechte. Das können und müssen wir auch tun und deswegen ruft das Bündnis Seebrücke am 06.07. zu bundesweiten Demos für die Rechte von Geflüchteten und #freecarola! auf, denn sie ist zwar vorerst frei, muss aber zu einem weiteren Termin vor Gericht.
Aktuell ertrinkt jede sechste Person während des Fluchtversuchs über das Mittelmeer. Gleichzeitig werden Seenotretter*innen für das Retten von Menschenleben bestraft: italienische Behörden verhafteten Kapitänin Carola Rackete noch in der Nacht des Anlegens und beschlagnahmten die “Sea Watch 3”.
Fridays for Future ist eine Klimabewegung, aber beim Klimaschutz geht es nicht nur um Emissionskurven sondern vor allem um Menschen. Die #Klimakrise lässt sich nur durch internationale Zusammenarbeit auf Augenhöhe und durch #Solidarität lösen. Aber wieso sollten sich Staaten des globalen Südens mit der EU zusammentun, wenn die sich abschottet und Menschen bewusst ertrinken lässt?
#Klimagerechtigkeit