03. Juni 2021 · News:Schutz für die, die Schutz suchen: Nur in der eigenen Wohnung! (lager-watch.org)

Die Situation der Menschen in den Lagern an den EU-Außengrenzen ist würdelos und schrecklich. Und das schlimmste: Das ist politisch gewollt!
Gleichzeitig sind auch die Zustände in Massenunterkünften in Deutschland katastrophal. Während der Pandemie haben Entscheidungsträger*innen die Massenunterkünfte und Lager abgeriegelt, sobald Einzelne Corona-positiv getestet wurden. Anstatt die in den Lagern lebenden Menschen vor der Infektion zu schützen wurde durch die gefängnisähnlichen Strukturen die Gefahr einer Corona-Infektion sogar erhöht.

Der Alltag der Menschen in Lagern und Massenunterkünften ist grauenhaft: Zimmerdurchsuchungen, Ausgangssperren, gewalttätige Sicherheitsbeamt*innen, Abschiebungen durch Polizei und kaum Privatsphäre. Schon beim Ankommen in den Lagern und Massenunterkünften ist der Bedarf an psychischer Unterstützung sehr hoch und kann nicht gedeckt werden. Je länger die Aufenthaltszeiten in Massenunterkünften, desto größer die Gefahr von psychischen Erkrankungen.

Wir als Seebrücke unterstützen die Kampagne lager-watch und fordern gemeinsam: Alle Lager abschaffen! Alle Menschen haben ein Recht auf Wohnungen, gleich welchen Aufenthaltsstatus sie haben!