Kunstaktion: Menschenrechte kennen keine Grenzen

12. Jun 2021, 20:00 — 22:00 Uhr

Bonn Alter Zoll

An der bosnisch-kroatischen Grenze werden tagtäglich die Rechte geflüchteter Menschen verletzt und Völkerrecht gebrochen. Mit unserer Aktionswoche klagen wir diese Rechtsverletzungen an den europäischen Außengrenzen an und fordern eine solidarische Migrationspolitik, denn Menschenrechte sind #unverhandelbar! Den Auftakt machen wir mit einer Kunstaktion über die dramatische Situation an der bosnisch-kroatischen Grenze. Flüchtende berichten in Form von Sprachnachrichten und Videobotschaften eindrücklich über ihre Erlebnisse an der EU-Außengrenze. Die Berichte werden thematisch von Musik und Redebeiträgen von der Seebrücke und dem ÜberGrenzen-Kollektiv umrahmt.

Lasst uns wieder gemeinsam auf die Straße gehen und gemeinsam ein Zeichen gegen die unmenschliche Politik der EU setzen. Wir schauen nicht weg, wenn Menschenrechte verletzt werden! Wann und wo? Um 20:00 Uhr am Alten Zoll. - Bitte denkt daran die Corona-Schutzmaßnahmen (Maske, Abstand, Handhygiene) einzuhalten und bleibt, wenn ihr euch nicht fit fühlt zuhause.

Wir freuen uns auf euch!

Organisiert von der Lokalgruppe